Gästebucheinträge Hochzeit

Gästebucheintrag für die Hochzeit

Gästebucheinträge für eine Hochzeit wollen wohlgeplant sein. Da die meisten Brautpaare dieser Tage ein Büchlein auslegen, in dem sich die Gratulanten verewigen, sollte man bereits im Vorfeld überlegen wie man die leeren Seiten beschriften möchte. Abhängig davon wie gut Sie die Eheleute kennen, können Sie zu unterschiedlichsten Stilrichtungen und Texten greifen. Als Elternteil, Schwester, Bruder oder beste Freundin darf beispielsweise ein altes Foto von zu Hause mitgebracht werden. Darauf müssen nach Möglichkeit die frisch Vermählten sowie der Gästebucheinträger zu sehen sein.

Ein vormaliger Kurzurlaub, eine lustige Fete oder ein gemütlicher gemeinsamer Abend haben das Bild entstehen lassen und beweisen Ihre Zuneigung und Innigkeit zu und mit dem Paar. Je besser sich gekannt wird, desto emotionaler sollten die Worte sein, die man auf der Hochzeitsfeier in das Büchlein schreibt. Gute Freunde und nahestehende Familienmitglieder dürfen aber auch mahnende Worte loswerden oder eine witzige Begebenheit erzählen.

Ein Gästebucheintrag ersetzt die Ansprache

Hochzeit planen

Wer sich mit großen Reden vor einer Menschenmenge schwer tut, ist dankbar um die Möglichkeit durch einen Gästebucheintrag auf der Hochzeit Segenswünsche äußern zu können. Gehört auch die kirchliche Trauung zur Vermählung, steht es den Gästen offen den Text als Fürbitte zu formulieren. Bestenfalls natürlich mit einer persönlichen Botschaft und einer Erklärung, warum den Beiden jene Sache von Herzen gönnt wird. Viele Gästebucheinträge bei einer Hochzeit sind mit einem Zitat angereichert. Suchen Sie sich im Internet ein kurzes, auf das Brautpaar zugeschnittenes Exemplar. Voltaire sagte beispielsweise einmal, dass die Liebe ein Stoff ist, den die Natur gewebt und die Fantasie bestickt hat. Auch Friedrich Nietzsche hat sich über die Ehe geäußert. Er schrieb, dass nicht der Mangel an Liebe sondern der Mangel an Freundschaft die unglücklisten Ehen ausmache. Der Zusatz in diesem Sinne wünsche ich euch leitet zu den persönlich gewählten Worten über und beweist, dass Sie sich Gedanken über die beiden Liebenden gemacht haben.

Gästebucheinträge für die Hochzeit
1/1

Da die meisten Brautpaare dieser Tage ein Büchlein auslegen, in dem sich die Gratulanten verewigen, sollte man bereits im Vorfeld überlegen wie man die leeren Seiten beschriften möchte.

Was gehört in einen Gästebucheintrag?

Zu Beginn des Textes gratulieren die Gäste zur Vermählung und bekunden, wie sehr sich für Braut und Bräutigam gefreut wird. Hat man ein Zitat oder einen flotten Spruch erwählt, sollte jener auch möglichst am Anfang des Gästebucheintrags zu lesen sein. Alsdann folgt, welche besonderen Erlebnisse dieses Tages für immer im Geist haften bleiben werden. Die stimmungsvollen Gospellieder, die romantische Taubenhochzeit oder der Einzug der Blumenkinder seien als thematische Beispiele aufgeführt. Doch dürfen Sie auch vom Brautkleid schwärmen oder die Location der Feierlichkeiten als Ideal beschreiben. Bleiben Sie aber immer ehrlich. Abschließend können noch einige Wünsche formuliert oder ein positiver Ratschlag erteilt werden.

Mehr zum Thema