Hochzeit Bayern

Heiraten in Bayern

Wollen Sie Ihre Hochzeit in Bayern zelebrieren, stehen Ihnen eine Fülle von möglichen Locations zur Auswahl. Tendenziell muss in der Bundesrepublik, so auch im Freistaat, am Wohnort der Verlobten das Aufgebot beim zuständigen Standesamt bestellt werden. Dies bedeutet aber nicht, dass man zwangsläufig zu Hause, sprich in der Heimatgemeinde vor den Standesbeamten treten muss. Wird sich für eine Eheschließung an einem anderen Ort entschieden, sollte man dies beim ersten Vorsprechen in der Gemeinde- oder Stadtverwaltung sogleich erwähnen. Die Unterlagen werden dann vom zuständigen Beamten an das gewünschte Standesamt weitergereicht.

In Bayern hat in solchen Fällen die Gebühr für die standesamtliche Trauung doppelt entrichtet zu werden: einmal an die Heimat- und einmal an die Wunschgemeinde, in der letztendlich die Eheschließung stattfindet. Haben sich Braut und Bräutigam zu einer Heirat in einem anderen Bundesland entschlossen, kann es passieren, dass die Übersendung der Dokumente eigenhändig vorzunehmen ist. Innerhalb Bayerns überstellen die Gemeinden selbige ohne Gebühren.

Hübsche Landschaften

Seine Fläche von 70.000 Quadratkilometern macht den Freistaat zum größten Bundesland Deutschlands. Diese Tatsache stellt Heiratswillige in Sachen Hochzeitsort mitunter vor die Qual der Wahl. Alpen, Großstadt, Voralpenland, Mittelgebirge oder Frankens Weinberge vermögen als geeignete Locations zu fungieren und machen dabei allesamt eine gute Figur. Wer Hochzeitsbilder sein Eigen nennen möchte, auf denen im Hintergrund der Watzmann aufragt, feiert in Berchtesgaden. Die kleine Gemeinde im äußersten Südosten Bayerns verfügt mit dem Königssee über ein landschaftliches Juwel. Auf einer Halbinsel inmitten des smaragdgrünen Gewässers steht das nur per Boot zu erreichende Kirchlein St. Bartholomä, in welchem man die Trauung vornehmen lassen kann. Gleich hinter dem Gotteshaus und der angeschlossenen Gaststätte türmt sich die 2000 Meter hohe Watzmannostwand auf. Alpiner und romantischer geht es kaum.

Hochzeit in Bayern
1/1

In keinem anderen Bundesland gibt es so viele Barock- und Rokokokirchen wie in Bayern.

Auf dem Starnberger See darf man die Schiffe sogar für die Feierlichkeiten mieten und wird rechtzeitig Bescheid gegeben, nimmt der Standesbeamte die Eheschließung sogleich an Deck vor. Auch die Flotte der Chiemsee und Tegernsee Schifffahrt offeriert diese Option und chauffiert ihre Gäste bis tief in die Nacht hinein über die schönsten Seen Bayerns. Selbstverständlich sind derartige Unternehmungen mit einem enormen Kostenaufwand verbunden. Auch gilt es zu bedenken, dass auf einem Passagierschiff nicht grenzenlos viele Personen Platz haben. Mehr als 100 Hochzeitsgäste zu bewirten und zu manövrieren ist nur den wenigsten Eventschiffen möglich.

Bayerns empfehlenswerteste Hochzeitskirchen

In keinem anderen Bundesland gibt es so viele Barock- und Rokokokirchen wie in Bayern. Diese Epochen haben indes besonders verspielte und damit natürlich romantische Gotteshäuser hervorgebracht. Ein Beispiel hierfür ist die weltberühmte Wieskirche nahe Oberammergau. Die Ausgestaltung des Innenraums lässt Besuchern vor Staunen den Mund offen stehen und wird deshalb von Brautpaaren gerne als Vermählungsort gewählt. Auch die Pfarrkirche von Bergkirchen im Landkreis Dachau, die Klosterkirche des Konvents Weltenburg sowie das sogenannte Herrgöttle von Biberbach eigenen sich hervorragend für eine stimmungsvolle, kirchliche Trauung. Zwischen Traunstein und Bad Reichenhall versteckt sich am charmanten Höglwörther See ein vormaliges Augustiner-Chorherrenkloster. Das kleine aber nicht minder beeindruckende Gotteshaus und das von Seerosen bewachsene Gewässer ziehen Heiratswillige aus der ganzen Republik an.

Traditionell bayerisch

Tracht, Brauchtum und bayerische Lebensart gehören zusammen. Egal, ob Sie ein tatsächlicher oder gefühlter Bayer sind, steht Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung eine Trachtenhochzeit zu zelebrieren. Auf Wunsch begleiten Böllerschützen, Goaßlschnalzer, Alphornbläser oder eine Blaskapelle den obligatorischen Hochzeitszug von der Kirche bis zum Gasthaus. Auch können Pferdefuhrwerke mit prächtig geschmückten Kaltblütern geordert werden. Speziell in Oberbayern und Schwaben stehen Brautleuten derartige Hochzeitshighlights zur Auswahl. Wer es nicht ganz so pompös und alpenländisch schätzt, feiert eine Trachtenhochzeit in rustikalem Ambiente. Manche Bauernhöfe stellen für die sogenannte Grüne Hochzeit ihre Scheunen zur Verfügung und kümmern sich um die Bewirtung der Gesellschaft. Passend zu beiden Varianten, kommen Braut und Bräutigam natürlich in stilechten Trachtenmoden daher. Ob nun in Loden-, Dirndl- oder kostspieliger Festtagstracht, hängt ganz von Ihrem Geschmack und Budget ab.

Neben der Provinz präsentieren sich auch die Metropolen München, Augsburg, Nürnberg, Regensburg, Passau oder Landshut als ideale Locations für eine unvergessliche Hochzeit in Bayern. Das Augsburger Renaissance-Rathaus beispielsweise residiert nur wenige Schritte neben dem Gotteshaus St. Peter und ermöglicht Brautleuten ohne nennenswerte zeitliche Verzögerung von der standesamtlichen zur kirchlichen Trauung zu schreiten. Ähnlich verhält es sich auch in München. Das Rathaus am quirligen Marienplatz liegt nur einen Steinwurf von drei Sakralbauten entfernt. Frauenkirche, Alter Peter und die Heilig-Geist-Kirche am Viktualienmarkt sind allesamt fußläufig binnen zwei Minuten zu erreichen und versprechen ein rauschendes Heiraten in Bayern zu erleben.

Mehr zum Thema