Hochzeit Berlin

Heiraten in Berlin

Eine Hochzeit in Berlin ist so jung, frisch und lebendig wie die Stadt selbst. Nicht nur viele waschechte Berliner entscheiden sich für eine Hochzeit in der deutschen Hauptstadt, sondern auch zunehmend Paare von außerhalb möchten den schönsten Tag ihres Lebens in Berlin verbringen. Gründe hierfür sind der freche Charme der Stadt und viele attraktive Locations vor Ort. Manch ein Paar träumt von einem unvergesslichen Junggesellenabschied auf dem Berliner Kiez, ein anderes wünscht sich Hochzeitsfotos vor dem Brandenburger Tor. Doch bevor die Hochzeitsglocken läuten können, müssen noch viele Dinge organisiert und so einige Entscheidungen getroffen werden.

Die Location

Hochzeit planen

Entscheidet sich ein Paar für eine Hochzeit in Berlin, stehen ihm unzählige Locations zur Auswahl. Die Hauptstadt hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Das SchlossCafé Köpenick bietet ein sehr romantisches und idyllisches Ambiente. Auf der Schlossinsel haben bis zu 150 Hochzeitsgäste Platz. Eine klassische Hochzeit wäre auch in Berlin Friedrichshain im Capitol Yard Golf Lounge möglich. Die Location verzaubert mit einem einzigartigen Blick auf die Spree und birgt Raum für bis zu 200 Personen. Wünscht sich das Brautpaar allerdings doch eher eine moderne Hochzeit in angesagter Location, wäre zum Beispiel die Dachterrasse Panoramapunkt am Potsdamer Platz der geeignete Ort hierfür. Die Aussichtsplattform befindet sich im Herzen von Berlin und man kann aus einer Höhe von 100 Metern einen 360 Grad Blick über die ganze Stadt genießen.

Hochzeit in Berlin
1/1

Eine Hochzeit in Berlin ist so jung, frisch und lebendig wie die Stadt selbst.

Unabhängig vom Geschmack sollte man bei der Auswahl der Hochzeitslocation allerdings bestimmte Aspekte berücksichtigen und vorher abklären. Um auf der Hochzeit zum Beispiel technische Schwierigkeiten zu vermeiden, sollte geklärt werden, ob genügend Steckdosen und Verlängerungskabel vorhanden sind. Desweitern muss geprüft werden, ob die Technik für die Musik am späteren Abend ausreichend ist und was zudem noch benötigt wird. Außerdem ist es wichtig, dass genügend Raum zum tanzen vorhanden ist, denn das Brautpaar benötigt schließlich Platz für den Hochzeitswalzer. Weitere wichtige Aspekte sind die Parksituation vor der Location und nahgelegene Übernachtungsmöglichkeiten für die Hochzeitsgäste. Letzteres dürfte bei einer Hochzeit in Berlin zumeist kein Problem werden. Desweiteren muss abgeklärt werden, bis wie viel Uhr in der Location gefeiert werden darf und ob es zur späteren Stunde Einschränkungen bezüglich der Lautstärke der Musik gibt.

Die Trauung

Während es vor einigen Jahrzehnten noch unvorstellbar gewesen wäre lediglich standesamtlich zu heiraten, ist es heutzutage nichts Ungewöhnliches mehr. Die Anzahl der Paare, die sich gegen eine kirchliche Hochzeit entscheiden, steigt zunehmend. Allerdings gibt es auch noch viele traditionsbewusste Paare, die sich eine kirchliche Trauung wünschen. Um sich in einer katholischen oder evangelischen Kirche trauen zu lassen, muss allerdings mindestens einer der beiden Partner der jeweiligen Religion angehören. Möchte man ausschließlich standesamtlich heiraten, ist es nicht von Nöten einer der Konfessionen anzugehören.

Eine alternative Möglichkeit der Trauung stellt eine freie Trauung dar. Diese Art der Trauung ist besonders für Paare geeignet, die sich eine feierliche Zeremonie ohne feste Bindung an eine bestimmte Konfession wünschen, da die Partner beispielsweise unterschiedlicher Konfession sind. Aber auch für konfessionslose Paare, die Wert auf eine persönliche und individuelle Zeremonie legen, ist eine freie Trauung geeignet. Standesamtliche Trauungen finden zumeist nämlich in einem relativ sachlichen Rahmen statt, was vielen Paaren nicht wünschen.

Die Hochzeitsreise

Im Anschluss zur Hochzeit folgt in der Regel eine romantische Hochzeitsreise. Diese kann je nach Vorstellungen und Geldbeutel des Paares ganz unterschiedlich ausfallen. Während ein Paar die Flitterwochen in der Karibik verbringt, genießt ein anderes Paar romantische Zweisamkeit in einer eingeschneiten Hütte in den Bergen. Damit bei der Hochzeitsreise nichts schief geht, sollte man sich bereits neun Monate vor der Trauung um die Planung und Buchung der Reise kümmern. Ist eine Fernreise geplant, sollte ein Arzttermin ausgemacht werden, um eventuell notwendige Impfungen durchzuführen. Zudem sollte, falls noch nicht geschehen, ein Reisepass beantragt beziehungsweise dessen Gültigkeit überprüft werden.

Noch ein Tipp: Viele Reiseanbieter und Hotels bieten frisch verheirateten Paaren ganz besondere Angebote an, die die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Es empfiehlt sich daher bei der Buchung nach Sonderleistungen oder Rabatten für Frischverheiratete zu fragen. Häufig bekommt das Hochzeitspaar dann das Zimmer mit dem tollsten Meerblick, eine Dekoration aus roten Rosen oder ein romantisches Candle Light Dinner auf Kosten des Hauses spendiert. Die Heiratsurkunde dient als Nachweis der kürzlichen Heirat, die in der Regel nicht mehr als sechs Monate zurückliegen darf.

Mehr zum Thema