Hochzeitsfotos

Hochzeitsfotografie

Den wohl weitreichendsten Moment für das ganze Leben festhalten zu lassen im Bild. Das ist der Wunsch der meisten Brautpaare. Hochzeitsfotos sind daher schon seit vielen Jahrzehnten ein absolutes Muss. Im Gegensatz zu früheren Jahrzehnten hat sich allerdings einiges verändert. Wurde früher in aller Regel lediglich das Brautpaar im Fotostudio von einem Fachmann fotografiert, vielleicht noch zusammen mit den Trauzeugen und den Blumenkindern, wünscht man sich heute das Festhalten des ganzen Tagesablaufes der Hochzeit auf Bildern.

Das Wichtigste und Fröhlichste, festgehalten im richtigen Augenblick. Die Fotos dokumentieren diesen besonderen Tag und halten ihn fest für die Ewigkeit. Der Zeitplan für die Hochzeit sollte deshalb auch die Zeit für ganz besondere Aufnahmen beinhalten.

Individuell und besonders

Jede Hochzeit ist etwas ganz Individuelles. Sie ist einzigartig und etwas ganz Besonderes. Je wichtiger dem Brautpaar professionelle Hochzeitsfotos von diesem Tag sind, umso früher sollte man einen guten Fotografen buchen. Das gilt ganz besonders dann, wenn die Hochzeit an einem Wochenende stattfinden wird, denn gute Fotografen sind erfahrungsgemäß lange im Voraus ausgebucht. Im Voraus sollte auch festgelegt werden, was denn eigentlich gebucht werden soll. Einfach nur einzelne Bilder oder sollen von dem Profi mit den Bildern gleich chronologische Fotoalben erstellt werden oder Fotobücher?

Hochzeit planen

Ein professioneller Fotograf macht aber noch viel mehr. Zum Beispiel wird er das Make-up der Braut begutachten und evtl. kontrollieren unter dem Blickwinkel der Wirkung auf den Fotos. Er begleitet und fotografiert das Brautpaar auf dem Weg in das Standesamt, genauso wie auf dem Weg zur Kirche, in der Kirche, beim Anstecken der Ringe, beim Verlassen der Kirche, bei der Feier usw. Das Anschneiden der Hochzeitstorte wird genauso im Bild festgehalten, wie die Redner, die dem Brautpaar die Ehre erweisen. Der gesamte Hochzeitsablauf kann auf Wunsch selbstverständlich auch als Film festgehalten werden. So kann der gesamte Ablauf dieses Tages immer wieder neu erlebt werden. Von den einzelnen Szenen können dann Bilder gemacht werden, die wiederum zu einem Fotoalbum oder einem Fotobuch zusammengestellt werden.

Eine Hochzeit ohne Foto

Eine Hochzeit dokumentiert einen ganz eindeutigen Schritt von zwei Menschen. Das Standesamt beurkundet dem Brautpaar, das sie jetzt gesetzlich angetraute Eheleute sind. Die kirchliche Trauung bestätigt noch einmal den Ehebund vor Gott mit dem Zusatz, was Gott vereint hat, das soll der Mensch nicht scheiden. Das sind anrührende Momente für das Brautpaar und für die Gäste. Wenn dann das junge Ehepaar einmal von dem Hoch und Tief des Lebens ganz besonders durchgeschüttelt wird, könnten warme und liebevolle Erinnerungen helfen, die Wogen wieder zu glätten. Die Bilder der Hochzeit und der Lieben, die diesen Tag mit ihnen gefeiert haben, wären so eine warme und liebevolle Erinnerung. Aber es sind keine oder nur sehr wenige Bilder vorhanden. Sie wurden damals eingespart. Dann sind auch keine Erinnerungen greifbar, die später einmal den eigenen Kindern gezeigt werden können. Allerspätestens jetzt wird jeder merken, dass die Hochzeitsfotos zu den wichtigsten Erinnerungen gehören.

Wie schön wäre es, später Fotos anschauen zu können, die sowohl die Pracht der Hochzeit und der edel gekleideten Brautleute und Gäste als auch die stimmungsvollen Momente der Trauung und der Feierlichkeiten aufleben lassen.

Fotos der Hochzeit von einem Profi

Der Fotograf sollte während der Feierlichkeiten immer nah am Geschehen sein. Das muss zwanglos und unaufdringlich passieren. So entstehen Bilder und/oder Filme, die das Geschehen noch nach vielen Jahrzehnten so lebendig wiedergeben, als wäre es erst gestern gewesen.

Ein Profi versteht es auch, Szenen z.B. in der Kirche ohne künstliches Licht festzuhalten. Lichtstarke Objektive und eine professionelle Ausrüstung machen das möglich. Die Gesichter, die Umgebung und die vorhandene Stimmung lassen sich nur so identisch wiedergeben. Und es gehört auch eine Portion Erfahrung und der Blick für alle Details dazu, stimmungsvolle, lebensnahe und absolut natürliche Fotos und Filme zu machen, auf denen die Atmosphäre des Tages festgehalten wird. Das Brautpaar ist das wichtigste Motiv dieses Tages. Die Stimmung in der Kirche, die bewegten Gesichter von Eltern und Gästen, leuchtende Kinderaugen, romantischer Kerzenglanz, Vorführungen von Freunden im Festsaal, festgehalten von einem Profi mit dem Blick für das Wesentliche. Ein Profi setzt übrigens nur dann künstliches Licht ein, wenn es unbedingt notwendig ist, das gilt sowohl für eine Feier in einem geschlossenen Raum als auch für eine Hochzeit im Freien.

Wenn ein Hochzeitsfotograf gesucht wird, finden Sie im Internet mit den Stichworten Fotos Hochzeit,

Hochzeit Foto, Hochzeit Fotos, Foto Hochzeit oder Hochzeits Fotos leicht und einfach einen professionellen Fotografen in Ihrer Umgebung. Scheuen Sie nicht davor zurück, ihn nach den Aufnahmetechniken, evtl. Vorgaben seinerseits, wie er den Ablauf planen würde und natürlich nach dem Preis zu fragen. Er wird Ihnen sicher auch aussagekräftige Referenzen vorzeigen können.

Der Hochzeitsfotografie kommt an diesem wichtigen Tage eine ganz besondere Bedeutung zu. Sie sollte deshalb möglichst nicht von Laien durchgeführt werden. Tatsächlich ist sie eine Herausforderung die einen Profi erfordert, um diesen Tag als das erscheinen zu lassen, was er ist. Der schönste Tag im Leben.