Hosenanzug Hochzeit

Heiraten im Hosenanzug

Es muss nicht immer das lange Weisse mit Schleppe sein: Moderne Bräute haben längst den Hosenanzug als ideales romantisches Hochzeitsgewand für sich entdeckt. Daran gibt es nichts auszusetzen, solange ein paar Regeln beachtet werden: Der richtige Schnitt, die richtige Farbe, die richtigen Schuhe und die passenden Accessoires. Wer als Frau einen Hosenanzug zur Hochzeit tragen möchte, steht sich im Brautgeschäft vor einer begrenzten Auswahl. Online-Händler haben dagegen längst auf die steigende Nachfrage reagiert und bieten für jeden Geschmack das Richtige. Bei einem Hosenanzug für den schönsten Tag, sollte Frau vor allem auf den richtigen Schnitt achten: Der Dress sollte nicht maskulin daherkommen, sondern kurvenbetont daherkommen.

Trotzdem sollte das Dekolletée nicht zu tief ausgeschnitten sein, das wirkt schnell billig. Eine schmal geschnittene Taille und dazu eine ausgestellte Beinform wirken jugendlich und verspielt.

Hochzeit planen

Bei der Farbe gibt es kein Gesetz, wer möchte, kann auch mit einem Hosenanzug ganz in Weiss heiraten. Hier steht eine Vielfalt an Nuancen zur Verfügung: Von Blütenweiss über Creme bis hin zu Champagner. Glänzende Stoffe oder Strassapplikationen sorgen hier für einen ganz besonderen Glow und krönen den festlichen Anlass. Besonders markant wirkt ein Hosenanzug allerdings in den Farben Rot oder Schwarz. Ein sattes Bordeaux-Rot wirkt immer klassisch edel, auch Kirschrot oder ein zarteres Erdbeerrot entsprechen der Würde des Festes. Wer sich im Hippy-Style trauen möchte, kann auch auf bunte Ethno-Muster setzen.

Der richtige Schuh und der richtige Schmuck

Jedes Outfit ist erst mit dem richtigen Schuh komplett, so auch ein Hosenanzug. Besonders kleidsam wirkt eine Braut, wenn der Schuh Ton in Ton zum Hosenanzug gewählt wird. Das streckt zusätzlich und zeigt, dass sich die Braut viele Gedanken um die festliche Kleidung zu ihrem ganz besonderen Tag gemacht hat. Wird ein Hosenanzug mit ausgestelltem Bein gewählt, können dazu gern Plateau-Sohlen oder auffällige High-Heels getragen werden. Die Braut sollte sich aber in den Schuhen so sicher fühlen, dass sie darin beim Hochzeitstanz schwungvoll übers Parkett gleiten kann.

Accessoires sollten zu einem Hosenanzug zur Hochzeit dezent gewählt werden, um den puristischen Style nicht zu stören. Opulente, lange Ohrhänger sind erlaubt, dann sollte aber keine Kette zusätzlich umgelegt werden. Die Taille darf bei diesem Outfit gern mit einem üppigen Gürtel betont werden, der auch mit Strass verziert sein kann. Als Handtasche empfiehlt sich eine kleine Clutch, Ton in Ton zum Hosenanzug. Das schönste Accessoire einer Braut ist neben ihrem Lächeln die Frisur: Hier sind dezenter Blütenschmuck oder ein kleines Diadem durchaus angebracht.

Mehr zum Thema