Kleine Hochzeitstorte

Kleine Hochzeitstorten ganz groß

Viele Brautpaare überlegen sich vor dem großen Tag, ob auf ihrer Kaffeetafel eine große oder eine kleine Hochzeitstorte stehen soll. Wie groß der Hochzeitskuchen dann am Ende tatsächlich ausfällt, hängt natürlich in erster Linie davon ab, wie viele Gäste an der Tafel sitzen sollen. Handelt es sich bei dem Fest um eine Ereignis im kleinen Kreis, reicht auch eine kleine Hochzeitstorte aus. Bei vielen Gästen und einer großen Feier dagegen empfiehlt sich eher eine mehrstöckige Torte. Nicht zuletzt aber können kleine Hochzeitstörtchen auch auf einem großen festlichen Kaffeetisch zusätzlich zur großen Torte eine wunderbare Ergänzung darstellen.

Feiern im kleinen Kreis

Hochzeitstorte

Eine große Feier mit sehr vielen Gästen ist in der Regel der Traum vieler Paare. Am wichtigsten Tag ihres Lebens wollen sie viele Freunde und Verwandte an ihrem Glück teilhaben lassen. Doch es gibt auch Paare, die ganz bewusst auf eine Hochzeit in kleinen Kreis setzen. Sie laden zu Feier dann lieber eine überschaubare Zahl an Gästen ein, etwa um Geld zu sparen oder weil sie generell keine Freunde großer Partys sind. Bei einer Hochzeitsfeier im kleineren Rahmen muss jedoch nicht auf den traditionellen Hochzeitskuchen verzichtet werden. Denn auch eine einstöckige Torte kann außerordentlich schön sein. Wenn sie aufwändig oder witzig dekoriert wird, ist eine kleine Hochzeitstorte genau so ein Hingucker auf der feierlichen Tafel, wie ein fünfstöckiges Exemplar.

Kleine Hochzeitstorte
1/10

Das besondere an einer jeden Hochzeitstorte ist ihre Dekoration.

Die Dekoration entscheidet

Das besondere an einer jeden Hochzeitstorte ist ihre Dekoration. Das gilt unabhängig davon, wie groß die Torte ist. Zum Blickpunkt wird die Motivtorte für eine Hochzeit immer dann, wenn sie speziell für diesen Anlass verziert und in der Mitte der Tafel platziert wird. Bei der Dekoration einer kleinen Torte für die Hochzeit gilt das gleiche wie für eine große Hochzeitstorte. Es darf ruhig üppig und damit dem Anlass angemessen sein. Kleine Hochzeitstorten können, wie ihre großen Vorbilder, mit Marzipan überzogen und dann mit Marzipanröschen und bunten Perlen verziert werden. Es kann sich bei den kleinen Torten auch um üppig ausgestattete Sahnetorten oder leckere Fruchttorten mit schönen Verzierungen handeln. Selbst Figuren machen sich toll auf einer kleinen Hochzeitstorte.

Ein neuer Trend sind personalisierte Hochzeitsfiguren. Solche witzigen Gebilde sind nicht nur für mehrstöckige Torten gedacht. Im Gegenteil. Bei dieser Art der Dekoration kommt es in erster Linie darauf an, dem Brautpaar eine süße Überraschung zu bereiten. Hochzeitsfiguren mit den Gesichtern von Braut und Bräutigam eignen sich deshalb besonders gut auch für eine kleine Hochzeitstorte. Eine solche Torte ist als Geschenk der engsten Freunde eine Überraschung, an die sich das Paar noch lange erinnern wird. Zu bestellen sind personalisierte Figuren über das Internet. In der Zwischenzeit gibt es eine Reihe von Websites, die sich nicht nur auf festliche Dekoration rund um die Hochzeitfeier und auf Zubehör für Torten zu diesem Anlass spezialisiert haben, sondern auch auf Wunsch ganz persönliche Hochzeitsfiguren für den Hochzeitskuchen herstellen.

Freude für die Gäste

Eine tolle Idee sind kleine Törtchen für jeden einzelnen Gast. Die winzigen Kuchen sind nicht viel größer als Muffins, aber wie Hochzeitstorten reich verziert. Für die für jeweils eine Person bestimmten Törtchen eignen sich Creme- oder Sahnefüllungen und ein Überzug aus Marzipan. Der wird dann mit Rosen aus Marzipan, Zuckerperlen oder Herzchen und mit Hochzeitfigürchen verziert. Ein Überzug aus süßem Fondant sorgt für eine längere Haltbarkeit der Küchlein. Sollen sie als Erinnerung für den Gast länger halten, muss auf eine Füllung aus Creme verzichtet werden. Witzige kleine Törtchen aus einem haltbaren Baumkuchenteig und mit einer dicken Marzipandecke überzogen können für einige Zeit aufgehoben werden. Dauerhaft halten die Törtchen allerdings nur, wenn sie vollständig aus Zuckermasse bestehen.

Große Vielfalt

Kleine Hochzeitstorten können genau so vielfältig sein, wie große Torten mit mehreren Etagen. Deshalb gibt es beim Teig und bei der Füllung der Kuchen auch keine Grenzen. Ein Mürbeteig, der üppig mit Früchten belegt und verziert wird, ist genau so möglich, wie eine Torte mit Buttercreme. Der Nachteil einer kleinen Hochzeitstorte ist lediglich, dass man damit nicht den Geschmack eines jeden einzelnen Gastes trifft. Wer für seine Hochzeitstafel eine kleine Torte wünscht, sollte dann lieber mehrere Exemplare backen oder bestellen, um eine gewisse Vielfalt zu erreichen. Kleine Hochzeitstorten können auch auf einer Etagere platziert werden und damit den Eindruck einer großen Hochzeitstorte erwecken. Möglich ist das etwa mit einer größeren Anzahl verzierter Hochzeitsmuffins, die auf einem mehrstöckigen Gestell platziert werden. Eine Idee ist es, solche Törtchen in einem einheitlichen Design zu kreieren. Das macht die Tafel noch festlicher.

Oder die Törtchen werden nach Geschmacksrichtung ausgerichtet auf der Etagere platziert. Ganz oben finden die Obsttörtchen Platz. Das Besondere an Ihnen sind exotische Früchte, mit oder ohne leckeren Überzug. In der Mitte der Etagere stehen die Cremtörtchen. Auch Sahne ist für diese Art der Hochzeitsküchlein gut geeignet. Ganz unten warten die mit einem Fondant überzogenen Marzipantörtchen auf die hungrigen Gäste. Der Überzug bei diesen Küchlein kann in verschiedenen Farben gehalten werden. Dazu passt dann auch die schöne Verzierung, für die sich ebenfalls sehr viele Variationen anbieten. Am Ende zählt nicht die Größe der Hochzeitstorte. Wichtig ist die liebevolle Ausrichtung der Hochzeitstafel. Mit oder ohne mehrstöckigem Hochzeitkuchen.

Mehr zum Thema