Hochzeitsbilder

Bilder Hochzeit

Für viele ist eine Hochzeit der schönste Tag im Leben und zu diesem Ereignis gehören auch gute Hochzeitsbilder. Um hierbei die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte man schon bei der Planung daran denken und auch Zeit für offizielle Hochzeitsfotos mit einplanen. Wichtig ist auch schon zu wissen, wo die Trauung und die anschließende Feier stattfinden sollen und ab welchem Zeitpunkt Fotos gemacht werden sollen. Ob ein Fotograf schon während der Ankunft der Gäste und beim ersten Erscheinen der Braut Bilder machen soll, ob während der Trauung oder erst danach, muss auf jeden Fall abgesprochen werden.

Es gibt sicher immer im Freundes- und Verwandtenkreis jemanden, der gerne und auch gut fotografiert. Aber das ist nicht immer die beste Wahl, denn gerade diese Personen gehören ja dann oft zu den Gästen und werden daher nicht nur fotografieren, sondern auch mitfeiern wollen. Selbstverständlich sollte jeder Gast auch selber Fotos machen dürfen, aber nur weil er es möchte und nicht weil er dazu verpflichtet wurde.

Einen Profi-Fotografen engagieren

Hochzeit planen

Eine Alternative ist ein professioneller Fotograf, der genau für diese Aufgabe bezahlt wird. Ein Profi wird schon im Vorfeld abklären, welcher Art die Hochzeitsbilder sein sollen. Ob es nur um Bilder von Braut und Bräutigam und ein Gruppenbild der Gäste geht oder ob auch Bilder der Trauung und der Feier an sich gewünscht sind. Natürlich ist es immer von Vorteil einen Fotografen zu suchen, der sich auf Hochzeitsbilder spezialisiert hat und aus der näheren Umgebung kommt. Er wird sicherlich einen passenden Ort für die offiziellen Fotos vorschlagen und wird bei schlechtem Wetter auch ein Fotostudio zur Verfügung haben, um dort professionelle Bilder zu erstellen. Bei einer Hochzeit im Ausland sollte man sich vorher erkundigen, ob am geplanten Ort ein erfahrener Fotograf zur Verfügung steht.

Bei der Wahl des Fotografen ist es auch entscheidend, ob der Stil der Bilder nicht nur zu dem Anlass, sondern auch zu den Personen auf den Fotos passt. Gute Fotografen zeigen gerne ihre Referenzen und werden schon im Vorfeld erklären, worauf sie ausgerichtet sind. Denn die Möglichkeiten sind vielfältig und reichen vom einfachen Bild des Hochzeitspaares vor dem Eingangsportal der Kirche bis hin zu gestellten und besonders gestalteten Fotos im Stadtpark. Manch einer mag es auch lieber symbolisch und möchte sich am Ort des ersten Kennenlernens als Brautpaar abgelichtet sehen und das kann dann sogar ein U-Bahnsteig sein oder eine Rolltreppe in einem Kaufhaus.

Wichtig ist immer, sich schon im Vorfeld über solche Dinge Gedanken zu machen und den Fotografen mit ein zu beziehen. Er muss im Zweifelsfall seine Ausrüstung darauf abstimmen und macht gegebenenfalls Alternativvorschläge. Denn schöne Hochzeitsbilder entstehen nicht immer nur durch Zufall, sondern vor allen Dingen durch gute Planung und das geschulte Auge des Fotografen. Wer von seiner Hochzeit Bilder machen lässt, möchte ja auch später beim Anblick dieser Bilder die positiven Emotionen dieses besonderen Tages wieder erleben.

Gelungene Bilder zeigen auch noch Jahre später die Atmosphäre der Hochzeitsfeier, sie erzählen ohne Worte eine Geschichte. Ein Fotograf kann die besonderen Momente dieses Tages einfangen und die Beteiligten dabei geschickt in Szene setzen. Dabei wird es immer einen offiziellen Fototermin geben, bei dem der Fotograf der Hochzeitsgesellschaft und dem Brautpaar Anweisungen gibt, um das optimale Ergebnis zu erhalten und eine Zeit, bei der der Fotograf selbstständig nach den schönsten Aufnahmen sucht. Dabei wird er sein Augenmerk nicht nur auf das Brautpaar, sondern auch auf die Gäste lenken.

Besonders schön sind auch später die Bilder der Hochzeit, die am Rande entstanden sind und die manchmal nur der Fotograf entdeckt hat. Ein Kind, das am Brautstrauß schnuppert, der auf dem Tisch liegt, die Freundin aus dem Ausland, die besonders herzliche Glückwünsche zur Hochzeit überbringt oder das Brautelternpaar, das noch spät am Abend tanzt. Das Strahlen von Braut und Bräutigam bei einer besonders gelungenen Überraschung oder auch das vergnügte Lachen von Kindern, die miteinander tanzen. Diese Momente wird ein Fotograf versuchen zu finden und mit seiner Kamera festzuhalten.

Je mehr Bilder, desto schöner

Selbst wenn ein Profi für die Aufnahmen bestellt wurde, sollten alle, die es mögen dazu aufgefordert werden Bilder zu machen. Denn auch hier findet man später den einen oder anderen gelungenen Schnappschuss, dem danach ein Ehrenplatz im Fotoalbum gehört. Denn trotz digitaler Welt gehören Bilder von einem besonderen Ereignis noch an einen festen Platz, zu dem man jederzeit, auch ohne Computer, Zugang hat. Nichts ist schöner, als an einem verregneten Sonntag mit seinen Gästen in einem Album mit den Hochzeitsfotos zu blättern und sich zu erinnern. Und wer es besonders kreativ mag, kann die Geschichte in einem Scrapbooking Hochzeit erzählen.

Aber nicht nur Fotos entstehen bei einem solchen Anlass, sondern auch oftmals das eine oder andere Video zur Hochzeit. Heutzutage ist es in der Regel kein Problem, einzelne Bilder aus diesen Filmen herauszufiltern und davon ein Foto anfertigen zu lassen. Daher lohnt es ich ganz besonders, sich diese Aufnahmen ganz genau anzusehen und bei besonders schönen Szenen einzelne Bilder anfertigen zu lassen. Nutzen Sie also möglichst viele Quellen, um die Hochzeit in Bilder fassen zu können, aber verpflichten Sie auch einen zuverlässigen Fotografen, der nicht zu den Gästen gehört, um wirklich schöne Bilder als Erinnerung an diesen einmaligen Tag zu erhalten.