Hochzeitstorte Bestellen

Hochzeitstorte bestellen: Wo und wann?

Zu den Vorbereitungen für den schönsten Tag im Leben gehört es auch, die Hochzeitstorte zu bestellen. Zwar gibt es Paare, die ihre Torte nicht beim Konditor ordern, sondern von einer backbegeisterten Freundin oder Schwägerin bekommen. Selber backen sollte die Braut allerdings nicht. Sonst, so weiß es der Volksmund, steht ihr eine besonders arbeitsreiche Ehe bevor. Gerade bei großen Feiern mit vielen Gästen nehmen Brautleute gern die Dienste einer Konditorei in Anspruch.

Hier können sie sich im Vorfeld beraten lassen und nach Wunsch auch ein Probeessen veranstalten. Bei der Wahl der Torte geht es nicht nur um den persönlichen Geschmack. Sie sollte auch zu den Rahmenbedingungen der Feier passen. Außerdem muss das süße Kunstwerk rechtzeitig bestellt werden.

Im Frühling haben Bäcker viel zu tun

Hochzeitstorte

Die Monate Mai, Juni und Juli sind bei Brautpaaren besonders beliebt. Versprechen sie doch angenehm warme Temperaturen, blühende Natur und Sonnenschein, sodass die Hochzeitsfeier auch draußen stattfinden kann. Dementsprechend viele Aufträge gehen in der Bäckerei vor Ort ein. Gerade in ländlichen Gegenden, in denen die Auswahl an Konditoren eher gering ist, sollten sich Paare schon ein paar Monate im Voraus um einen Beratungstermin kümmern. Es gibt übrigens auch Backprofis, bei denen sie online eine Hochzeitstorte bestellen und an den gewünschten Veranstaltungsort liefern lassen können.

Hochzeitstorte bestellen
1/1

Das süße Kunstwerk muss rechtzeitig bestellt werden.

Allerdings sind nicht alle Torten für den Versand geeignet. Normalerweise können nur Variationen mit fester Füllung verschickt werden. Der Termin Ihrer Feier entscheidet nicht nur, wann Sie die Hochzeitstorte bestellen sollten, oft beeinflusst er auch die Wahl der verwendeten Zutaten. Prachtvolle Schoko- oder Buttercremetorten schmecken in der kalten Jahreszeit besonders gut, passen aber nicht unbedingt zu einer Hochzeit im Hochsommer. Schokolade und Sahne sind außerdem Zutaten, die Hitze nur in geringem Maße vertragen. Bei entsprechenden Temperaturen müssen sie gut gekühlt transportiert und präsentiert werden.

So groß sollte die Torte sein

Beliebt bei Hochzeitsfeiern im Sommer sind Torten mit fester Füllung oder große Obstkuchen, beispielsweise in Herzform. Wer es klassischer mag, bestellt eine fünfstöckige Torte mit Fondant und Rosen aus Marzipan. Bevor Sie die Hochzeitstorte bestellen, sollten Sie außerdem wissen, wie viele Gäste zu ihrer Feier kommen. Die süßen Kunstwerke können schließlich in jeder beliebigen Größe hergestellt werden. Dabei neigen Brautpaare dazu, den Appetit ihrer Gäste zu überschätzen, wenn sie ihre Hochzeitstorte bestellen. Bei traditionellen Feiern wird die Torte erst ganz zum Schluss serviert, in jedem Fall aber nach dem meist umfangreichen Festmenü.

Die meisten Gäste sind daher schon gut gesättigt, wenn das Konditorenwerk auf den Tisch kommt. Kuchenbäcker und Hochzeitsplaner rechnen mit nicht mehr als zwei Stück Torte pro Person. Hochzeitspaare, die auf besondere Bedürfnisse ihrer Gäste Rücksicht nehmen wollen, sorgen außerdem für Alternativen. Beispielsweise Cupcakes oder Kuchen, die ohne Alkohol oder bekannte Allergene wie Erdnüsse oder Laktose hergestellt wurden. Hierfür können sie beispielsweise einen Desserttisch mit entsprechend gekennzeichneten Leckereien aufstellen, an dem sich Gäste, die auf die Hochzeitstorte verzichten müssen, bedienen können.

Mehr zum Thema